*
top-logo
Soft Skills Training in Köln mit Lothar E. Keck
Menu
Los geht's! Los geht's!
Aktuelles Aktuelles
Auf einen Blick Auf einen Blick
Persönliches Persönliches
Soft Skills Soft Skills
Seminare Seminare
Teamentwicklung, Teamführung Teamentwicklung, Teamführung
Verhandlungen führen Verhandlungen führen
Besprechungen leiten Besprechungen leiten
Besprechungsführung (Workshop) Besprechungsführung (Workshop)
Konflikte lösen Konflikte lösen
Körpersprache Körpersprache
Frei reden (Workshop) Frei reden (Workshop)
Public speaking (Workshop) Public speaking (Workshop)
Öffentlich präsentieren Öffentlich präsentieren
Berufliche Kommunikation Berufliche Kommunikation
Coaching Coaching
Präsentationscoaching Präsentationscoaching
Einzel-, Team-, Gruppencoaching Einzel-, Team-, Gruppencoaching
Echo Echo... Echo Echo...
Journal Journal
55 Augenhöhe 55 Augenhöhe
54 Experten-Balztanz 54 Experten-Balztanz
53 Machtspielchen 53 Machtspielchen
52 Si tacuisses... 52 Si tacuisses...
51 Der 'Andorra-Effekt' 51 Der 'Andorra-Effekt'
50 'Tit for tat' 50 'Tit for tat'
49 Rache ist süß 49 Rache ist süß
48 Aus den öden Fensterhöhlen... 48 Aus den öden Fensterhöhlen...
47 Verdammt! 47 Verdammt!
46 Eine Frage des Blickwinkels 46 Eine Frage des Blickwinkels
45 Konfliktscheuer Bauherr 45 Konfliktscheuer Bauherr
44 Teuer gewinnt! 44 Teuer gewinnt!
43 Erfolg durch Skrupellosigkeit 43 Erfolg durch Skrupellosigkeit
42 Erfolg durch Geduld 42 Erfolg durch Geduld
41 Erfolg durch Chaos 41 Erfolg durch Chaos
40 Erfolg durch Scheitern 40 Erfolg durch Scheitern
39 Überraschung! 39 Überraschung!
38 Teure Leberwurst 38 Teure Leberwurst
37 Alles oder Nichts 37 Alles oder Nichts
36 Kreative Prokrastination? 36 Kreative Prokrastination?
35 Das Gehirn schläft nicht 35 Das Gehirn schläft nicht
34 Wat dem een sin Uhl... 34 Wat dem een sin Uhl...
33 Sex sells! 33 Sex sells!
32 Blah blah blah 32 Blah blah blah
31 Die ersten 10 sec. 31 Die ersten 10 sec.
30 Kopf oder Bauch? 30 Kopf oder Bauch?
29 Verräterische Mimik 29 Verräterische Mimik
28 Dr. Murkes fieser Trick 28 Dr. Murkes fieser Trick
27 Lauter bunte Bildchen 27 Lauter bunte Bildchen
26 Gespräch zw. Mann und Frau 26 Gespräch zw. Mann und Frau
25 Büro-Stasi 25 Büro-Stasi
24 Schau mir in die Augen! 24 Schau mir in die Augen!
23 Besprechungsspionage 23 Besprechungsspionage
22 Konfliktmanagement-Nasenspray 22 Konfliktmanagement-Nasenspray
21 Hammer gegen Monsun 21 Hammer gegen Monsun
20 Divide et impera! 20 Divide et impera!
19 Ein Rezept gegen Mobbing 19 Ein Rezept gegen Mobbing
18 Pfui, Emotionen im Beruf! 18 Pfui, Emotionen im Beruf!
17 Die PPP-Methode gegen Stress 17 Die PPP-Methode gegen Stress
16 Hoppla - Bhai oder Bhaisahib? 16 Hoppla - Bhai oder Bhaisahib?
15 Hoppla - Eine Frage der Ehre 15 Hoppla - Eine Frage der Ehre
14 Hoppla - Hi Arthur! 14 Hoppla - Hi Arthur!
13 Hoppla - Befehle in Watte 13 Hoppla - Befehle in Watte
12 Hoppla - Höflichkeitswaffe 12 Hoppla - Höflichkeitswaffe
11 Hoppla - Da lang! 11 Hoppla - Da lang!
10 Seminar-Porno 10 Seminar-Porno
09 Den Bock zum Gärtner machen 09 Den Bock zum Gärtner machen
08 ''Herr Kollege, ...'' 08 ''Herr Kollege, ...''
07 Fallgrube Hosenschlitz 07 Fallgrube Hosenschlitz
06 Die weiche Birne des Juristen 06 Die weiche Birne des Juristen
05 Papier ist geduldig 05 Papier ist geduldig
04 Rote Karte 04 Rote Karte
03 Wer schreibt der bleibt 03 Wer schreibt der bleibt
02 Lotus-Effekt gegen Ellenbogen 02 Lotus-Effekt gegen Ellenbogen
01 Provokation: Spanische Fliege 01 Provokation: Spanische Fliege
Downloads Downloads
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
Bildnachweis und Copyright Bildnachweis und Copyright
Datenschutz Datenschutz

26 Männlich-weibliche Kommunikation

ICE Frankfurt Flughafen 16.03.09, 16:20h

Älteres Ehepaar, er vorne weg mit Riesenkoffer, sie hinterher mit Riesenkoffer. Bleibt vor zwei freien, gegenüberliegenden Sitzen stehen.

Er: Hier bleiben wir!

Er verstaut Koffer Nr. 1 und 2

Er: Setz Du Dich da hin! Ich sitz hier!

Sie: In welche Richtung fährt der Zug?

Er: (zeigt in die falsche Richtung) Da!

Sie setzt sich und breitet die Zeitung aus

Zug fährt los

Er: Der fährt ja da lang!

Sie: Das habe ich mir gleich gedacht, aber ich wollte ja nichts sagen.

Nach zwei Minuten tauschen die beiden die Plätze

Sie: Ahhh. Jetzt fühle ich mich wohler.

Wat lernt uns das?

“Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!” (Bertold Brecht)

Die falsche Meinung, im Brustton der Überzeugung geäußert, überzeugt - übrigens unabhängig von vielleicht langjährigen Verhaltensmustern! Wer wider besseres Wissen zurücksteckt, muss damit rechnen, anderen das Feld zu überlassen und vergibt die Chance auf eine konstruktive Diskussion oder sich sogar mit der richtigen Meinung durchzusetzen.

-
Kommentare (männlich):

() Das Paar sollte Tango Argentino tanzen, dann klappt es mit der Kommunikation zwischen den beiden vermutlich besser.
.

Kommentare (weiblich):

(ca. 40) ER hat’s sicher gut gemeint, und als ER gemerkt hat, dass ER falsch liegt, auch korrigiert. Schade, dass SIE nichts gesagt hat. Vielleicht wollte SIE einen Streit vermeiden.

() Gesucht und gefunden. Ein gut eingespieltes Team für Erzeugung unzufriedener Ergebnisse. Für mich hat es weniger mit „Mann“ „Frau“ zu tun, aber ein gutes Angebot, woran sich die beiden Geschlechter aufhängen können

(34) Da Er am Anfang so dominant aufgetreten ist, hätte er niemals zugegeben, sich geirrt zu haben. Der Satz, “der fährt ja da lang”, mit dem anschließenden Kommentar, “hab ich ja gewusst”, wäre für mich logischerweise von ihr gekommen.

() Also man gewinnt den Eindruck, dass das ältere Ehepaar eine sehr routinierte Konversation übt und folglich schon lange miteinander lebt. Sie gibt Verantwortung an ihn ab (er geht vorne weg, er wählt den Platz und weist ihr die richtige aber hier leider falsche Fahrtrichtung) und selbst wenn sie an seiner Entscheidung zweifelt, so überlässt sie ihm diese ohne die Konfrontation zu suchen. Er hingegen kennt und respektiert den Wunsch seiner Frau, nur in Fahrtrichtung fahren zu wollen und ordnet sich ihrer Platzwahl unter. Auch wenn er den Fehler mit der Fahrtrichtung macht, so respektiert er dennoch ihre Vorliebe. Vielleicht ist es ihm egal, in welche Richtung er selber seinen Sitzplatz wählt, vielleicht hat er sich aber auch ihrem Wunsch untergeordnet und verzichtet ihr zuliebe auf den Platz in Fahrtrichtung. Das kann man nicht genau sagen. Sie könnte seine Entscheidungen hier und da mal hinterfragen und ihn damit überraschen. Das würde ein wenig frischen Wind in die Routine bringen. Sie könnte zum Beispiel auch selber darauf achten, in welche Richtung der Zug fährt, aber vielleicht würde ihn das auch ein wenig traurig machen, weil ihm somit ein Stück seiner Rolle als Verantwortungsträger genommen wird.

() Für mich gibt es mehrere Betrachtungsmöglichkeiten.
1. Mann will seiner Frau was Gutes tun, weil er weiß (?), dass der Zug in die Richtung fährt die seiner Frau das Wohlfühlen erleichtert.
2. Mann bestimmt über seine Frau, weiß etwas und fordert die Bitte der Frau, bzw. das Beachten seines Wohlwollens heraus.
3. Frau weiß Bescheid, traut sich nicht gleich durchzusetzen nach der Platzvergabe durch ihren Mann.
4. “Grau ist der Hecht, die Frau hat Recht” (aus dem Badischen) und lässt dem Mann den Vorrang um sich danach mit Rechthaberei zu bestätigen.

bottom-links-adresse
Lothar E. Keck   •   Lothringer Straße 1   •   50677 Köln   •   mail@soft-skill-training.eu   •   Telefon +49 172 2048720
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail