*
top-logo
Soft Skills Training in Köln mit Lothar E. Keck
Menu
Los geht's! Los geht's!
Aktuelles Aktuelles
Auf einen Blick Auf einen Blick
Persönliches Persönliches
Soft Skills Soft Skills
Seminare Seminare
Teamentwicklung, Teamführung Teamentwicklung, Teamführung
Verhandlungen führen Verhandlungen führen
Besprechungen leiten Besprechungen leiten
Besprechungsführung (Workshop) Besprechungsführung (Workshop)
Konflikte lösen Konflikte lösen
Körpersprache Körpersprache
Frei reden (Workshop) Frei reden (Workshop)
Public speaking (Workshop) Public speaking (Workshop)
Öffentlich präsentieren Öffentlich präsentieren
Berufliche Kommunikation Berufliche Kommunikation
Coaching Coaching
Präsentationscoaching Präsentationscoaching
Einzel-, Team-, Gruppencoaching Einzel-, Team-, Gruppencoaching
Echo Echo... Echo Echo...
Journal Journal
55 Augenhöhe 55 Augenhöhe
54 Experten-Balztanz 54 Experten-Balztanz
53 Machtspielchen 53 Machtspielchen
52 Si tacuisses... 52 Si tacuisses...
51 Der 'Andorra-Effekt' 51 Der 'Andorra-Effekt'
50 'Tit for tat' 50 'Tit for tat'
49 Rache ist süß 49 Rache ist süß
48 Aus den öden Fensterhöhlen... 48 Aus den öden Fensterhöhlen...
47 Verdammt! 47 Verdammt!
46 Eine Frage des Blickwinkels 46 Eine Frage des Blickwinkels
45 Konfliktscheuer Bauherr 45 Konfliktscheuer Bauherr
44 Teuer gewinnt! 44 Teuer gewinnt!
43 Erfolg durch Skrupellosigkeit 43 Erfolg durch Skrupellosigkeit
42 Erfolg durch Geduld 42 Erfolg durch Geduld
41 Erfolg durch Chaos 41 Erfolg durch Chaos
40 Erfolg durch Scheitern 40 Erfolg durch Scheitern
39 Überraschung! 39 Überraschung!
38 Teure Leberwurst 38 Teure Leberwurst
37 Alles oder Nichts 37 Alles oder Nichts
36 Kreative Prokrastination? 36 Kreative Prokrastination?
35 Das Gehirn schläft nicht 35 Das Gehirn schläft nicht
34 Wat dem een sin Uhl... 34 Wat dem een sin Uhl...
33 Sex sells! 33 Sex sells!
32 Blah blah blah 32 Blah blah blah
31 Die ersten 10 sec. 31 Die ersten 10 sec.
30 Kopf oder Bauch? 30 Kopf oder Bauch?
29 Verräterische Mimik 29 Verräterische Mimik
28 Dr. Murkes fieser Trick 28 Dr. Murkes fieser Trick
27 Lauter bunte Bildchen 27 Lauter bunte Bildchen
26 Gespräch zw. Mann und Frau 26 Gespräch zw. Mann und Frau
25 Büro-Stasi 25 Büro-Stasi
24 Schau mir in die Augen! 24 Schau mir in die Augen!
23 Besprechungsspionage 23 Besprechungsspionage
22 Konfliktmanagement-Nasenspray 22 Konfliktmanagement-Nasenspray
21 Hammer gegen Monsun 21 Hammer gegen Monsun
20 Divide et impera! 20 Divide et impera!
19 Ein Rezept gegen Mobbing 19 Ein Rezept gegen Mobbing
18 Pfui, Emotionen im Beruf! 18 Pfui, Emotionen im Beruf!
17 Die PPP-Methode gegen Stress 17 Die PPP-Methode gegen Stress
16 Hoppla - Bhai oder Bhaisahib? 16 Hoppla - Bhai oder Bhaisahib?
15 Hoppla - Eine Frage der Ehre 15 Hoppla - Eine Frage der Ehre
14 Hoppla - Hi Arthur! 14 Hoppla - Hi Arthur!
13 Hoppla - Befehle in Watte 13 Hoppla - Befehle in Watte
12 Hoppla - Höflichkeitswaffe 12 Hoppla - Höflichkeitswaffe
11 Hoppla - Da lang! 11 Hoppla - Da lang!
10 Seminar-Porno 10 Seminar-Porno
09 Den Bock zum Gärtner machen 09 Den Bock zum Gärtner machen
08 ''Herr Kollege, ...'' 08 ''Herr Kollege, ...''
07 Fallgrube Hosenschlitz 07 Fallgrube Hosenschlitz
06 Die weiche Birne des Juristen 06 Die weiche Birne des Juristen
05 Papier ist geduldig 05 Papier ist geduldig
04 Rote Karte 04 Rote Karte
03 Wer schreibt der bleibt 03 Wer schreibt der bleibt
02 Lotus-Effekt gegen Ellenbogen 02 Lotus-Effekt gegen Ellenbogen
01 Provokation: Spanische Fliege 01 Provokation: Spanische Fliege
Downloads Downloads
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
Bildnachweis und Copyright Bildnachweis und Copyright
Datenschutz Datenschutz

21 Hammer gegen Monsun

Während meiner Zeit in Indien lebte ich in einer Wohnung, die vom PWD, dem Public Works Department, betreut wurde. Während der enormen Regenfälle des Monsun drang immer wieder Wasser durch eines der Fenster und lief ins Zimmer, da der Kitt zwischen Scheiben und Rahmen fehlte. Also rief ich die entsprechende Telefonnummer an, schilderte das Problem. Einige Zeit später klingelte der Handwerker, der das Problem beheben sollte. Seine Ausrüstung versetzte mich in Erstaunen: Statt etwas Fensterkitt trug er einen Eimer mit Sand und Zement, Hammer, Meißel und eine Kelle. "Nahi", sagte ich. "Nee, wir brauchen einen, der das Fenster repariert. Das ist sicher ein Missverständnis" und schickte ihn wieder weg. Noch ein Anruf, und einige Tage später stand wieder ein Handwerker in der Tür - mit einem Eimer Sand, Zement, Hammer, Meißel und Kelle. Diesmal entwickelte sich eine etwas längere, radebrechende Diskussion. Seine Englischkenntnisse und meine beginnenden Hindifähigkeiten reichten jedoch nicht aus, um Klarheit in die Angelegenheit zu bringen, und ich schickte ihn wieder nach Hause nicht ohne eine gewisse Verwunderung ob des neuen Missverständnisses. Neue Schilderung des Sachverhalts am Telefon, neuer Termin, und da war er wieder, ein Handwerker der PWD, diesmal mit etwas besserem Englisch und ausgestattet mit - dreimal dürfen Sie raten - Sand, Zement, Hammer… Allerdings verblüffte er mich mit seiner Hartnäckigkeit. Nein, nein, das Problem gäbe es in diesen Wohnungen öfters. Er hätte dies schon öfter repariert. Ich solle ihn ruhig machen lassen. Mehr verstand ich ohnedies nicht und mit einer Mischung aus amüsierter Skepsis und Neugierde ließ ich ihn ein.

Und dann legte er los: Unter dem Fensterrahmen schlug er zunächst ein Loch in das Mauerwerk nach außen. Anschließend trug er ein Bett aus dickem Mörtel auf die innere Fensterbank auf mit einem Gefälle zum Loch. Freudestrahlend - wahrscheinlich auch über meinen gebrochenen Widerstand und meine offensichtliche Verblüffung - erklärte er mir nun mit Händen, Füßen und seinem Hindi-Englisch, dass das Problem gelöst wäre. Das Wasser, das jetzt immer noch durch die undichten Scheiben dringen konnte, könne jetzt nicht mehr ins Zimmer eindringen, sondern würde schön sauber nach außen ablaufen. Tik häi? Gut so? Dhanjewad, tik häi! Danke, es ist okay!

Wat lernt uns das?

Man muss nicht "Das Harvard-Konzept" gelesen haben, um die Situation zu verstehen. Vermutlich gab es gerade keinen Kitt oder dieser war teurer als Zement oder die Handwerker wussten nicht damit umzugehen oder, oder, oder. Aber was es gab, war eine kreative Alternative. Mein Interesse lag in einem trockenen Zimmer, auch wenn ich zunächst nur an eine einzige Möglichkeit gedacht hatte, nämlich zu verhindern, dass das Wasser überhaupt eindrang, d.h. das Fensterglas einzukitten. Aufgrund irgendwelcher Umstände war dies anscheinend jedoch nicht möglich. Also lassen wir den Regen ruhig durch das Fenster laufen, sorgen wir aber dafür, dass es ohne Schaden anzurichten auf dem schnellsten Weg wieder ablaufen kann - auch eine Lösung, wenn auch vielleicht nicht die eleganteste und, den Gegebenheiten entsprechend, vielleicht die einzig machbare.

Übertragen auf andere Situationen heißt dies: Kommt man in Verhandlungen nicht voran, haben sich die Partner vielleicht zu sehr auf festgefahrene Positionen (Fenster einkitten) versteift. Es könnte Bewegung in die Angelegenheit kommen, wenn beide einen Schritt zurücktreten und gemeinsam überlegen, wo die wirklichen Interessen liegen (trockenes Zimmer) und welche Alternativen es gibt (Ablauf schaffen), um die echten Bedürfnisse zu befriedigen. Enorm hilfreich ist es dabei, die zunächst verfahrene Situation nicht auf persönliches Unvermögen der anderen Seite zurückzuführen, Schuldzuweisungen vorzunehmen oder gar zu persönlichen Angriffen überzugehen. Dies blockiert nur unnötigerweise den Kooperationsbereitschaft der Gegenseite und verhindert kreative Lösungen.


bottom-links-adresse
Lothar E. Keck   •   Lothringer Straße 1   •   50677 Köln   •   mail@soft-skill-training.eu   •   Telefon +49 172 2048720
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail