*
top-logo
Soft Skills Training in Köln mit Lothar E. Keck
Menu
Los geht's! Los geht's!
Aktuelles Aktuelles
Auf einen Blick Auf einen Blick
Persönliches Persönliches
Soft Skills Soft Skills
Seminare Seminare
Teamentwicklung, Teamführung Teamentwicklung, Teamführung
Verhandlungen führen Verhandlungen führen
Besprechungen leiten Besprechungen leiten
Besprechungsführung (Workshop) Besprechungsführung (Workshop)
Konflikte lösen Konflikte lösen
Körpersprache Körpersprache
Frei reden (Workshop) Frei reden (Workshop)
Public speaking (Workshop) Public speaking (Workshop)
Öffentlich präsentieren Öffentlich präsentieren
Berufliche Kommunikation Berufliche Kommunikation
Coaching Coaching
Präsentationscoaching Präsentationscoaching
Einzel-, Team-, Gruppencoaching Einzel-, Team-, Gruppencoaching
Echo Echo... Echo Echo...
Journal Journal
55 Augenhöhe 55 Augenhöhe
54 Experten-Balztanz 54 Experten-Balztanz
53 Machtspielchen 53 Machtspielchen
52 Si tacuisses... 52 Si tacuisses...
51 Der 'Andorra-Effekt' 51 Der 'Andorra-Effekt'
50 'Tit for tat' 50 'Tit for tat'
49 Rache ist süß 49 Rache ist süß
48 Aus den öden Fensterhöhlen... 48 Aus den öden Fensterhöhlen...
47 Verdammt! 47 Verdammt!
46 Eine Frage des Blickwinkels 46 Eine Frage des Blickwinkels
45 Konfliktscheuer Bauherr 45 Konfliktscheuer Bauherr
44 Teuer gewinnt! 44 Teuer gewinnt!
43 Erfolg durch Skrupellosigkeit 43 Erfolg durch Skrupellosigkeit
42 Erfolg durch Geduld 42 Erfolg durch Geduld
41 Erfolg durch Chaos 41 Erfolg durch Chaos
40 Erfolg durch Scheitern 40 Erfolg durch Scheitern
39 Überraschung! 39 Überraschung!
38 Teure Leberwurst 38 Teure Leberwurst
37 Alles oder Nichts 37 Alles oder Nichts
36 Kreative Prokrastination? 36 Kreative Prokrastination?
35 Das Gehirn schläft nicht 35 Das Gehirn schläft nicht
34 Wat dem een sin Uhl... 34 Wat dem een sin Uhl...
33 Sex sells! 33 Sex sells!
32 Blah blah blah 32 Blah blah blah
31 Die ersten 10 sec. 31 Die ersten 10 sec.
30 Kopf oder Bauch? 30 Kopf oder Bauch?
29 Verräterische Mimik 29 Verräterische Mimik
28 Dr. Murkes fieser Trick 28 Dr. Murkes fieser Trick
27 Lauter bunte Bildchen 27 Lauter bunte Bildchen
26 Gespräch zw. Mann und Frau 26 Gespräch zw. Mann und Frau
25 Büro-Stasi 25 Büro-Stasi
24 Schau mir in die Augen! 24 Schau mir in die Augen!
23 Besprechungsspionage 23 Besprechungsspionage
22 Konfliktmanagement-Nasenspray 22 Konfliktmanagement-Nasenspray
21 Hammer gegen Monsun 21 Hammer gegen Monsun
20 Divide et impera! 20 Divide et impera!
19 Ein Rezept gegen Mobbing 19 Ein Rezept gegen Mobbing
18 Pfui, Emotionen im Beruf! 18 Pfui, Emotionen im Beruf!
17 Die PPP-Methode gegen Stress 17 Die PPP-Methode gegen Stress
16 Hoppla - Bhai oder Bhaisahib? 16 Hoppla - Bhai oder Bhaisahib?
15 Hoppla - Eine Frage der Ehre 15 Hoppla - Eine Frage der Ehre
14 Hoppla - Hi Arthur! 14 Hoppla - Hi Arthur!
13 Hoppla - Befehle in Watte 13 Hoppla - Befehle in Watte
12 Hoppla - Höflichkeitswaffe 12 Hoppla - Höflichkeitswaffe
11 Hoppla - Da lang! 11 Hoppla - Da lang!
10 Seminar-Porno 10 Seminar-Porno
09 Den Bock zum Gärtner machen 09 Den Bock zum Gärtner machen
08 ''Herr Kollege, ...'' 08 ''Herr Kollege, ...''
07 Fallgrube Hosenschlitz 07 Fallgrube Hosenschlitz
06 Die weiche Birne des Juristen 06 Die weiche Birne des Juristen
05 Papier ist geduldig 05 Papier ist geduldig
04 Rote Karte 04 Rote Karte
03 Wer schreibt der bleibt 03 Wer schreibt der bleibt
02 Lotus-Effekt gegen Ellenbogen 02 Lotus-Effekt gegen Ellenbogen
01 Provokation: Spanische Fliege 01 Provokation: Spanische Fliege
Downloads Downloads
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
Bildnachweis und Copyright Bildnachweis und Copyright
Datenschutz Datenschutz

Journal

Das Bedürfnis, sich in vorauseilendem Gehorsam für Selbstverständliches entschuldigen zu müssen, scheint, wenn man eine neuere Publikation aufschlägt, allgemeine Praxis geworden zu sein. Daher sehe auch ich mich zu einer Erklärung genötigt:

Die Klarheit meiner Darstellung, Textfluss und Lesbarkeit, sind mir ein inneres Bedürfnis. Dennoch mag ich nicht auf einige Gewohnheiten verzichten. Hierzu gehören gelegentliche Nebensätze ebenso wie der Gebrauch des Genitivs und - man möge mir verzeihen - des generischen Maskulinums. Um Missverständnissen vorzubeugen, erkläre ich hiermit, dass ich mich ungeachtet meiner Ausdrucksschwächen uneingeschränkt an alle Leser richte, Frauen wie Männer und alle dazwischen, Blonde, Rothaarige, Brünette, Schwarzhaarige und gänzlich Haarlose sowie Schwule und Lesben und ja, auch Heteros.

- - -

Als Student glaubte ich an die Vorherrschaft des Intellekts im Berufsleben, beschäftigte mich mit quantitativen Methoden und dachte, dass a+b immer c ist. Jetzt, einige wenige Jahrzehnte weiter, bin ich, wie einst Adenauer von sich sagte, "klüscher" geworden. Die Berufserfahrung (überwiegend im Bereich Projektsteuerung im Bauwesen im In- und Ausland) hat mich eines Besseren belehrt. Menschen sind eben keine Rechenmaschinen und meistens werden Sach- und Fachentscheidungen durch menschlich-emotionale, zum Teil unbewusste Motive überlagert. Ganz besonders trifft dies natürlich zu, wo Menschen unterschiedlicher Charaktere und kultureller Hintergründe aufeinander treffen, um ein wie auch immer geartetes Projekt zu verwirklichen. Ich habe Projekte erlebt, die offenbar in Ressourcen schwammen und nicht funktionierten und solche, die nicht zu bremsen waren trotz Knappheit an Geld, Personal und Ausstattung. Heute weiß ich, dass a+b auch d, e oder f sein kann, und dass es außer Kopf auch Bauch gibt. Die Konsequenz, die ich für mich hieraus gezogen habe heißt: Situationsbedingtes Handeln anstelle stereotyper Verhaltensmuster.

Deswegen ist diese Sammlung von Ereignissen und Anekdoten aus meinem beruflichen Umfeld auch kein Kompendium der Projektsteuerung mit systematischer Struktur und wissenschaftlichem Anspruch, sondern eine Sammlung subjektiver Erfahrungsberichte, bei denen der Mensch im Vordergrund steht. Die geschilderte Episoden aus dem wirklichen Leben sollen Spaß machen zu lesen und anregen über die Hintergründe eigener Erfahrungen nachzudenken. Sie sollen Mut machen zum Mut und zur Authentizität. Vor allem aber soll deutlich werden, dass es hinter den kalten Fakten immer Menschen sind, die entscheiden, Menschen, die nicht immer klar erkennen lassen, warum sie so handeln wie sie handeln, Menschen mit Zielen, Ehrgeiz, Komplexen, Humor. Auch wenn einige der Fehler, die ich mir im Berufsleben geleistet habe, durchaus Unterhaltungswert besitzen, hatten sie doch für mich immer einen Lerneffekt. Daher steht am Ende eines jeden Artikels ein manchmal augenzwinkerndes “Wat lernt uns das?”

Meine Botschaft: Ohne soziale Kompetenz gibt es keine wirkliche Fachkompetenz!
 


Da es sich bei den geschilderten Situationen durchweg um reale Ereignisse handelt, habe ich mit Rücksicht auf die Privatsphäre der betroffenen Menschen – soweit nicht ausdrücklich das Gegenteil erwähnt wird – die Namen von Personen, Orten und Projekten verändert. Namensähnlichkeiten sind daher zufällig und nicht beabsichtigt.

bottom-links-adresse
Lothar E. Keck   •   Lothringer Straße 1   •   50677 Köln   •   mail@soft-skill-training.eu   •   Telefon +49 172 2048720
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail